Gutscheinschlacht der Lieferdienste: darum machen wir nicht mit!

STADTSALAT steht für Transparenz. Das gilt für unser Essen, und eben auch für uns als Unternehmen. Deshalb möchte ich Euch heute wieder einen kleinen Einblick hinter die Kulissen von STADTSALAT geben. Genauer: Ich will euch erzählen, warum wir auf Gutschein- und Preisschlachten verzichten.

Typische Rabattaktion von Pizza.de. 30% + 3 EUR.

STADTSALAT steht für beste Qualität — und nicht für den günstigsten Preis

Unser wichtigstes Differenzierungsmerkmal war schon immer die Qualität und nicht der Preis. Die Salate und Bowls von STADTSALAT sind nicht billig. Das können sie auch nicht sein. Wir verwenden frische Zutaten — größtenteils in Bio-Qualität — und zahlen unseren Mitarbeitern vernünftige Gehälter. Qualität hat ihren Preis — und von Beginn an war unser Ziel, in unserem Markt der absolute Qualitätsführer zu sein. Und nicht, uns als Billiglieferant einen Namen zu machen. Schlechte Salate gibt es schließlich schon genug.

Our Mission.
Our Vision. Our Belief.

Gutscheinaktionen können Lieferdienste in den Ruin treiben

Im gesamten Food-Delivery-Markt versuchen meiner Meinung nach aktuell viel zu viele Unternehmen, sich mit einer aggressiven Preis- und Gutscheinstrategie zu differenzieren. Das mag für einige große Player und Plattformen mit nahezu identischem Angebot vielleicht auf sehr lange Sicht funktionieren. Und richtig teuer wird das Ganze, wenn Du als Unternehmen dabei nicht der Kostenführer bist. Für Qualitätsführer, also für Unternehmen wie STADTSALAT, ist so eine aggressive Preis- und Gutscheinstrategie Gott sei Dank überhaupt nicht nötig. Ganz im Gegenteil: Sie wäre sogar schädlich für uns.

Anleitung zum Gutscheinkauf.
  • Gruppe G wie „Gutschein“ wurde eine Anzeige ausgespielt, die mit einem 5-Euro-Gutschein bei der ersten Bestellung warb.
  • Aber Gutscheinkunden sind weniger loyal: Die Anzahl der Bestellungen pro Neukunde (innerhalb der ersten 12 Monate) lag bei Gruppe Q im Schnitt bei 4,9 und bei Gruppe G bei 3,7.
  • Qualitätskunden haben um 29 % größere Warenkörbe und einen um 52 % höheren Deckungsbeitrag: Der Durchschnittswarenkorb lag bei Gruppe G bei 21,30 Euro, bei Gruppe Q bei 27,40 Euro. Gerade für ein Liefergeschäft ist dieser Wert extrem wichtig, da wir Fixkosten für jede Lieferung haben. Der Deckungsbeitrag pro Bestellung lag bei Gruppe Q bei 10,50 Euro, bei Gruppe G bei 6,90 Euro.
Vergleich von Gutscheinkunden vs. Qualitätskunden.

Viele Investoren wollen vor allem eins: Umsatzwachstum

Gutscheinaktion von STADTSALAT.
  1. Gutscheinaktionen wiederholen sich nur sehr selten (nicht häufiger als 2x pro Jahr)
  2. Wir segmentieren stark und schicken Gutscheine nur an eine definierte Teilmenge unserer Kunden
  3. Wir nutzen Gutscheine nie zur direkten Neukundenakquise

CEO STADTSALAT — biggest virtual salad bar chain in Germany.

CEO STADTSALAT — biggest virtual salad bar chain in Germany.